Home | Impressum

Das Reiseland Griechenland bietet den Urlaubern eine Menge Abwechslung

Griechenland mit seiner Hauptstadt Athen hat eine Fläche von 131 957 Quadratkilometer. In dem Land in Südosten Europas wird Griechisch gesprochen. Dabei wird wie im Deutschen auch zwischen dem "Du" und dem "Sie" unterschieden. Wobei für Urlauber im Zweifelsfall doch besser ein essís (Sie) angebracht ist.

Griechenland hat zirka 10,82 Millionen Einwohner. In dem Reiseland wird mit Euros bezahlt. Beinahe 98 Prozent der griechischen Bevölkerung sind Angehörige der Griechisch-Orthodoxen Kirche. Das Land am Mittelmeer grenzt an die Türkei, an Bulgarien, Mazedonien sowie an Albanien. Besonders erwähnenswert ist, dass die Halbinsel Peloponnes, durch den Kanalbau von Korinth komplett vom Festland getrennt wurde.

Zu dem Reiseland Griechenland, mit dem maritimen Klima gehören insgesamt über 3 000 Inseln. 100 davon sind bewohnt. Zu ihnen zählt auch die im Libyschen Meer gelegene Insel Gavdos, mit ihren zirka 100 ständigen Einwohnern. Sie stellt den südlichsten Punkt Europas dar.

Trauminseln wie Korfu, Mykonos, die Ionische Insel Zakynthos oder Kreta bieten den Besuchern des Landes wunderschöne Strände und malerische Buchten. Griechenland besitzt mit 13 676 Kilometer, außerdem die elflängste Küstenlinie der Welt. In der Regel sind die Urlaubsorte in Griechenland als günstig zu bezeichnen - einige Ausnahmen gibt es natürlich.

Urlauber in Griechenland können ihre Freizeit an den langen, paradiesischen Stränden, die am tiefblauen Meer liegen, verbringen. Nach Sonnenuntergang haben sie die Möglichkeit sich ins bunte Nachtleben zu stürzen. Neben dem Festland und der Halbinsel Chalkidiki bieten sich dazu auch die zahlreichen Inseln des Landes an.

Zu den schönsten Inseln des Landes gehören zum Beispiel die Sonneninsel Rhodos, die Insel Kos, Kreta als größte Insel, die Vulkaninsel Santorin, die Partyinsel Mykanos, Naxos - die große Kyladeninsel, Korfu die Schönheit im Ionischen Meer, die Halbinsel Chalkidiki und natürlich auch die Abenteuer-Insel Zakynthos.

Die bekanntesten Städte Griechenlands

Athen:
Athen ist die Hauptstadt Griechenlands. Im reinen Stadtgebiet leben zirka 760 000 Einwohner. Der neue Flughafen der Industrie- und Handelsstadt wurde im Jahre 2001 in Betrieb genommen. Die Stadt Athen mit ihrer langen Geschichte, überrascht ihre Besucher mit ihren Gegensätzen. Sie hat zahlreiche kunsthistorisch Bauten wie zum Beispiel die Burg Akropolis oder den Tempel der Nike zu bieten. Südlich der Akropolis findet der Besucher das Odeion. Dabei handelt es sich um ein antikes Amphitheater. Es wird auch heutzutage noch für Theater-Aufführungen genutzt.

Daneben sind das alte Schloss aus dem 19. Jahrhundert und auch die Nationalbibliothek besonders erwähnenswert. Das neue Akropolis Museum wurde im Jahre 2009 eröffnet und befindet sich gegenüber des Akropolis Felsens. Der Syntagma Platz gehört zum modernen Zentrum der Innenstadt. Die Kaffeehäuser dort, laden die Besucher zum Verweilen ein. Nur wenige Schritte von der Altstadt entfernt befindet sich die Athener Riviera mit ihren Sandständen und den schönen Buchten.

Thessaloniki:
Kurz Saloniki genannt - mit ihren 360 000 Einwohner im Stadtkern, ist die zweitgrößte Stadt des Landes und zugleich die Hauptstadt Zentralmakedoniens. Thessaloniki ist nordwestlich des 1 200 m hohen Chortiatis gelegen. Die Kultur- und Universitätsstadt wurde vom makedonischen König Kassandros gegründet. Er benannte sie nach seiner Gattin Thessalonike. Sie war eine Halbschwester von Alexander des Großen. Der Flughafen der Stadt, liegt zirka 13 Kilometer außerhalb. Saloniki ist zudem mit einem modernen Schnellstraßensystem und einem hervorragendem Schienennetzwerk ausgestattet. Sie garantieren den Besuchern Thessalonikis eine uneingeschränkte Mobilität.

Piräus:
Die lebhafte Hafenstadt hat den Besuchern so einiges zu anbieten. Neben imposanter, neoklassizistischer Prachtbauten gibt es die verträumten Buchten von Mikrolimano und Passalimani. Sie stehen im Gegensatz zum Industriegebiet Kaminia. In Piräus finden die Urlauber Geschäfte und Einkaufszentren die zum Shoppen verführen. Daneben laden Gourmet-Restaurants und Bars zum Bleiben ein. In den Stammlokalen der Einheimischen wird häufig Bouzouki-Musik gespielt. Sie versetzt die Besucher in die 50er und 60er Jahre zurück.

Landschaft und Natur in Griechenland

Griechenland hat nur wenig flache Ebenen, es ist ein sehr bergiges Land mit einem Gebirgsanteil von zirka 80 Prozent. Die Berge dominieren auf allen Landesteilen, sowohl auf dem Festland als auch auf den Inseln. Das höchste Gebirge Griechenlands ist der weltberühmte Olymp mit dem Mytikas-Gipfel. Mit seinen 2 918 Metern ist er die größte Erhebung des Landes. Auch auf der Insel Kreta gibt es Berggipfel die 2 500 Meter in den Himmel ragen. Im Süden des Festlandes beeindruckt der Berg Giona auf dem gleichnamigen Gebirgszug, mit einer Höhe von 2 510 Meter.

Weinland Griechenland: Schon in der Antike kam dem Weinanbau eine große Bedeutung zu. Auch heutzutage überzeugen Weine aus Griechenland Liebhaber durch ihre hohe Qualität. Der leider schon verstorbene Musiker Udo Jürgens, widmete einen seiner bekanntesten Song-Texte dem Wein aus dem Reiseland Griechenland.

Mehr Urlaub und Reisen:

- Die Bodensee Inseln - wahre Naturparadiese
- Wandern im Bregenzerwald - das Portlahorn
- Bremerhafen - Sportliche Hafenstadt mit Kultur
- Heilige Orte der Welt - die schönsten spirituellen Plätze
- Wanderurlaub auf Fuerteventura

Benutzerdefinierte Suche

Suchfunktion

Werbung