Home | Impressum

Wanderungen auf Kreta

Schon seit Jahrzehnten zählt Kreta zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Vor allem die Mischung aus alten Kulturstätten und wunderschönen Landschaften ist es, die Kreta so anziehend macht. Besonders gut lässt sich die Insel bei ausgedehnten Wanderungen erkunden.

Das gleichmäßige Mittelmeerklima mit um die 300 Sonnentage im Jahr trägt dazu bei, dass das Wetter auf Kreta fast immer eine Wanderung erlaubt.

Die Mittelmeerinsel ist schnell mit dem Flugzeug erreichbar und zahlreiche Last-Minute-Angebote erlauben auch Urlaubern mit kleinem Geldbeutel die Reise.

Tier-und Pflanzenwelt auf Kreta

Bei Wanderungen auf Kreta kann sowohl eine spektakuläre Tier- als auch wunderschöne Pflanzenwelt erkundet werden. Auf der Insel gibt es etwa 140 endemische Pflanzenarten. Besonders schön sind die Pinien- und Zypressenwälder an den Hängen des Gebirges Ida, dessen Region den Urlauber zum Wandern einlädt.

Auch Dattelpalmen, der Johannisbrotbaum und Platanen kommen häufig in der Landschaft vor, die an Tieren vor allem Marder und Nagetiere sowie Fledermäuse bietet. Besonders selten ist auf Kreta die Bergziege Agrimi, die der Urlauber noch in den Weißen Bergen sehen kann.

Zahlreiche Reiseveranstalter bieten für Kreta geführte Wanderungen durch die herrliche Natur an. Diese führen zu den schönsten Gewässern oder Berghängen, entlang schmaler Pfade, an denen es für den Naturliebhaber viel zu entdecken gibt.

Besonders spektakulär sind auch die Schluchten auf der Insel. Beispielsweise wird bei vielen organisierten Wanderungen die Samaria-Schlucht gezeigt, die in den weißen Bergen liegt. Wer eine nicht so von Touristen überlaufenen Schlucht kennen lernen möchte, dem sei die Aradena oder die Schlucht von Agia Irini empfohlen.

Wer sich eine Bergwanderung zutraut, der kann auf Kreta den 2080 Meter hohen Gingilos erwandern, am besten mit einem erfahrenen Führer.

Für Kulturinteressierte bietet Kreta natürlich besonders viele Sehenswürdigkeiten. Die alte minoische Kultur ist allgegenwärtig. So kann bei einer Wanderung beispielsweise der Palast des Phaistos erlebt werden. Die Ruinen rund um Knossos, Fourni und Heraklion lassen die Vorstellung einer längst vergangenen Zeit entstehen.

Auch das Kloster von Arvi liegt in einer interessanten Landschaft und ist einen Besuch wert.

Die Südküste Kretas bietet ebenfalls Raum für Wanderungen in der Sonne. Dabei kann neben dem Korallensand von Elafonisi vor allem auch die Heilquelle unter dem Apollotempel in Lissos betrachtet werden.

Die kleine zu Kreta gehörende Insel Gavdos bei einer Wanderung zu entdecken lohnt sich ebenfalls. Sie ist kaum besiedelt und bietet so der Natur, vor allem den Aleppokiefern, viel Raum.

Mehr über Wandern und Erhohlung:

- Trekkingschuhe - warm, trocken und trittoptimal zum Gipfel
- Geländelaufschuh - Laufschuhe für Wald und Wiese
- Sportliche Erholung beim Radwandern
- Nordic Blading und Nordic Skating
- Motivation für mehr Bewegung mit dem Pedometer (Schrittzähler)

Benutzerdefinierte Suche

Suchfunktion

Social Media



Werbung