Home | Impressum

Wandern auf Fuerteventura

Fuerteventura, die ewige Insel des Sommers. Sie ist die südöstlichste der 7 großen Inseln der Kanaren und wie die ganze Inselgruppe vulkanischen Ursprungs.

Das Fuerteventura Wetter ist das ganze Jahr über ausgeglichen. Der relativ kühle Ausläufer des Golfstromes mildert extreme Temperaturen. Die Tagestemperaturen liegen im Winter bei 20° C - im Sommer bei 27° – 30° C. Die Wassertemperaturen erreichen im Frühjahr 17° C und im Sommer 22° C.

Dem Besucher bieten sich karge Vulkane und Steinwüsten mit scheinbar endlosen Sanddünen. Nur im Frühjahr verwandeln die winterlichen Regenfälle diese Halbwüste in ein wahres Blütenmeer. Bis Ende Mai blühen in den Bergen die Pflanzen, dann ziehen sie sich allmählich zurück. Bergländer fallen vielerorts hinab bis ans Meer.

Die Brandung schuf hohe Kliffs, die senkrecht bis zur Küste abfallen. An den Mündungen bildeten sich kleine Täler mit dunkelsandigen oder kiesigen und felsigen Buchten. Kilometerlange, helle Sandstrände findet man auf der Halbinsel Jandia. Lastminute Fuerteventura steht für Bade- und Aktivurlaub.

Ganz allmählich hat sich die Insel zum Wanderparadies entwickelt. Die beste Jahreszeit für den Wanderurlaub ist von November bis April. Zahlreiche kleine und größere Wegstrecken bieten sich an. Wie beispielsweise der Küsten-Wanderweg „La Guirra“. Er führt von Caleta de Fuste in das ca. 5 km entfernte Las Salinas, vorbei an der alten restaurierten Kalbrennerei und einem riesigen Geschäftskomplex, entlang einer flachen aber felsigen Küste.

Der eher unscheinbare Ort Tindaya lädt zur Besteigung des heiligen Berges Montana Tindaya mit dem Monumento de Unamuno ein. Die kleine vorgelagerte Insel Los Lobos ist autofrei und lässt sich nur zu Fuß erkunden. Bei dieser Tour erreicht man nach ca. 1 Stunde einen kleinen Leuchtturm. Auf der Terrasse des angrenzenden Restaurants hat man einen fantastischen Ausblick auf die Insel Lanzarote.

Wer zu Fuß die Vulkanwüste durchqueren möchte, der folgt dem offiziell ausgewiesenen Wanderweg von Las Lajares vorbei am Montana Colorado, weiter zum Bilderbuchkrater Caldóron Hondo und zum hufeisenförmigen Aussichtsberg Bayuyo und wieder hinab über die Geröllwüste bis man in den Ort Corralejo gelangt.

Oder vielleicht eine Kurzwanderung zur Caleta Negra (schwarze Bucht) mit dem Ziel Pena Horadada dem fotogenen Felstor. Bizarre Vulkanlandschaften mit einem Hauch von Afrika in den großen Dünengebieten machen Fuerteventura zu einer der reizvollsten Inseln.

Mehr über Wandern und Erholung:

- Die richtige Ernährung beim Wandern
- Qualitätskriterien bei der Auswahl von Wanderschuhen
- Bodensee Urlaub - Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele
- Natur erleben - Berge
- Zeitschriften für Wandern und Bergsteigen

Benutzerdefinierte Suche

Suchfunktion

Werbung