Home | Impressum

Die Chakra Reinigung mit den 4 Elementen

Setze Dich ganz bequem hin, nimm Dir Zeit für Dich, ohne dass ein Termin dich bald ruft und schließe Deine Augen. Halte die Hände in “Gebetshaltung”, also so, dass Deine Fingerspitzen und Deine Handflächen sich berühren – so ist der Energiekreis Deines Körpers geschlossen und Du verfügst über mehr Kraft.

Schau Dir nun mit Deinem inneren Auge Deine Chakren an. Nimm einfach wahr, was Dir kommt; der erste Eindruck ist immer der richtige. Vielleicht hast Du gesehen, dass Deine Chakren ziemlich dunkel sind. Dann beginne zuerst mit der Aufräum-Arbeit:

Gehe vom Wurzelchakra ausgehend von einem zu anderen Chakra, von unten nach oben. Mach dabei immer die Tür des Chakras auf und sieh Dir an, was sich alles darin befindet. Es kann ganz viel Gerümpel darin sein, vielleicht alte Spinnweben und Schmutz.

Dann nimm alle Geräte, die Du brauchst, um sauber zu machen: Du hast in Dir alles in unbegrenztem Maße zur Verfügung. Neben den gebräuchlichen Reinigungsgeräten, wie Besen, Schrubber, Wassereimer, sind aber auch Bagger, Presslufthämmer und Rammen da – alles, was Dir in den Sinn kommt, steht zu Deiner Verfügung.

Wenn Du damit fertig bist, stell Dir vor, Du sitzt über einer ganz starken Flamme, ähnlich den Brennern, die unter einem Heißluftballon stehen. Die Flamme geht nun von unten nach oben durch den energetischen Kanal, der Deiner Wirbelsäule entlang verläuft.

Der Feuerstrahl des Brenners kann Dich selber nicht verbrennen, aber er verbrennt restlos alle Schlacke, allen Schmutz in den Chakren. Wenn alles verbrannt ist, stell Dir vor, Du nimmst ein Sandstrahl-Gebläse und gehst damit durch alle Chakren – und wo immer noch Schmutz und Schlacken vorhanden sind, wird alles restlos abgeschliffen.

Wenn Du damit fertig bist, stell Dir vor, dass über Deinem Kronen-Chakra eine Klappe aufgeht, und von oben kommt ein Wasserstrom, ähnlich dem Niagara-Fall, der durch alle Chakren hindurch geht und mit enormer Wasserkraft alle noch anhaftenden Reste von Verunreinigungen hinwegträgt.

Nun stelle Dir vor, dass ein riesiger Sturm aufkommt, der alles Wasser trocknet. Wenn er abflaut, sind alle Chakren ganz hell und glänzend. Und jetzt strahlt auch die Sonne darauf, und alle funkeln herrlich im Licht. Du kannst nun die 7 Farben des Regenbogens in ihnen erkennen, so, wie sie diese Farben ausstrahlen…

Mit freundlicher Genehmigung von MARYAM http://www.puramaryam.de

Weitere Informationen über Bewusstsein und Spirituelles:

- Welche Fragen darf ich bei einem Channeling stellen
- Die positive Energie der Blume des Lebens
- Was sind Kraftorte
- Meditation lernen
- Hatha Yoga

Benutzerdefinierte Suche

Suchfunktion

Social Media



Werbung