Home | Impressum

Wellness und Erholung in der Sauna

Das Saunieren ist nicht mehr länger nur den skandinavischen Einwohnern vorbehalten; auch in Deutschland erfreut es sich seit Jahren immer größer werdender Beliebtheit. Zu Recht, denn der Besuch einer Sauna bringt eine Reihe von Vorteilen mit sich.

Das Schwitzbad in solch einem beheizten, meist aus Holz bestehenden Raum wirkt sich sehr positiv auf die Gesundheit aus. Durch das Anwenden von Aufgüssen, bei denen Wasser auf heiße Steine gegossen wird, erhöht sich die Luftfeuchtigkeit, was sich positiv auf die Atemwege auswirkt.

Saunieren - seine gesundheitlichen Wirkungen

Durch die Kombination der Wärme der Sauna und der Kälte der späteren Wasserbehandlungen stärkt das Saunieren das Immunsystem und schützt so z.B. vor Erkältungskrankheiten, wirkt sich aber auch positiv auf das vegetative Nervensystem aus.

Auch die Muskulatur lockert sich, der Blutdruck wird gesenkt, bestehende Krankheitserreger im Körper werden aufgrund der hohen Temperatur in der Sauna zerstört und der Kreislauf wird angeregt. Da die Wärme die Durchblutung der Haut steigert, verbessert sich auch deren Erscheinungsbild.

Durch das Schwitzen werden zudem Giftstoffe aus dem Körper gespült. Aber das Saunieren wirkt sich nicht nur positiv auf das physische, sondern auch auf das psychische Wohlbefinden aus. Regelmäßige Besuche einer Sauna können depressive Verstimmungen vorbeugen oder mildern.

Was ist beim Gang in die Sauna zu beachten?

Für das Saunieren benötigt man ein großes Hand- oder Badetuch, um sich während der Anwendung draufsetzen oder sich damit bedecken zu können (hierfür sind im Handel auch spezielle Saunatücher erhältlich), ein kleineres Handtuch zum Abtrocknen des Körpers nach dem Saunabesuch sowie Shampoo und Duschgel.

Innerhalb der Sauna ist es nicht erlaubt, Kleidung zu tragen. Dies gilt ebenfalls für Unter- sowie Badebekleidung. Vor dem Besuch der Sauna ist darauf zu achten, genügend zu Trinken, damit es nicht zu Kreislaufproblemen kommt. Auch sollte eine Kleinigkeit gegessen werden.

Ein Toilettengang vor dem Saunieren ist zu empfehlen, da die Wärme die Nierentätigkeit anregt. Auch eine Dusche sollte aus hygienischen Gründen genommen werden. Es ist davon abzuraten, unter Stress oder nach dem Sport in die Sauna zu gehen, da sich ein erhöhter Puls nachteilig auf die Gesundheit auswirken kann.

Sauna Formen

Es hat sich eine Vielzahl verschiedener Sauna Formen gebildet, so dass für jeden Besucher das Richtige dabei ist. Die wohl bekannteste Art ist die finnische Sauna. Weiters gibt es die Biosauna, welche oftmals mit Licht- und Dufttherapien kombiniert wird.

Der Sauna sehr ähnlich sind Dampfbäder. Hierbei dürfte der türkische Hamam die geläufigste Form sein. Empehlenswert ist auch die Woodking Sauna.

Für eine optimale Haut- und Körperpflege nach einem Saunagang ist es wichtig, die richtige Kosmetik zu verwenden.

Noch mehr Wellness und Erholung:

- Wellness Angebote in der Therme
- Bestandteile der Ayurveda Massage
- Tipps gegen Schlafstörungen
- Wandern in den Alpen
- Zu hoher Ruhepuls?

Benutzerdefinierte Suche

Suchfunktion

Social Media



Werbung