Home | Impressum

Was ist Spa ?

Spa & Wellness

Immer häufiger werden Erholung suchende Menschen beim Lesen von Urlaubsangeboten mit dem Begriff „Spa“ konfrontiert. Meistens werden „Spa“ und „Wellness“ als Bezeichnungen miteinander kombiniert, was schon den Hinweis auf das Thema Gesundheit liefert.

So werben Kureinrichtungen und entsprechend ausgerichtete Hotels mit „Spa&Wellness“, aber auch Massagepraxen oder alternative Behandlungszentren dekorieren ihre Flyer mit Einladungen, sich bei Spa und Wellness verwöhnen zu lassen. Was genau bedeutet so ein Angebot und was darf der Kunde davon erwarten?

Mineralquellen in Spa

Als Namensgeber gilt der belgische Badeort Spa, in dem sich bereits ab dem 16. Jahrhundert Kurgäste durch die dort sprudelnden Mineralquellen kurieren ließen. Später verbreitete sich der Begriff von England her als Beschreibung für Anwendungen im Wellnesssektor und heute wird er für fast alle Verfahren benutzt, die im Bereich von Kuren und alternativen Heilprogrammen arbeiten. Nicht nur Hotels, die sich im Wellnessbereich spezialisiert haben, sondern auch beispielsweise Beautyfarmen setzen Spa als Oberbegriff für ihre Angebote ein.

„Spa und Wellness“ für eine ganzheitliche Gesundheit

Der Grundgedanke von Spa&Wellness gilt einem Ausgleich zu dem ansteigenden Stress, Leistungsdruck und anderen Anforderungen, unter denen Menschen heutzutage zu leiden haben. Der oft hektische und betriebsame Alltag erhöht das Bedürfnis, der Gesundheit Beachtung und Pflege zu schenken.

Dass „ein gesunder Geist in einem gesunden Körper wohnt“, wussten schon die alten Römer. So zielen die meist sanft gestalteten Anwendungen auf einen Zusammenklang von Körper, Geist und Seele ab und sollen dazu beitragen, diese drei Dimensionen in Balance zueinander zu bringen und sie miteinander zu vereinen.

Spa Hotels bieten eine bunte Angebotspalette für Bewegung

Bewegungsangebote reichen von angeleitetem Nordic Walking und sanftem Wandern über Rückenschule, Aerobic, Frühsport- und Gymnastikunterricht bis hin zu einem verfügbaren gut ausgestatteten Fitnessraum. Spezielle Programme wie Pilates oder progressiver Muskelaufbau dienen dem Kraft- und aktiven Haltungstraining.

Spa und Wellness können ebenso beim Golf, Reiten, Skilaufen oder Fahrradfahren betrieben werden. Zu einem guten Spa-Hotel gehört natürlich ein entsprechend temperiertes Bewegungs- oder Schwimmbad (manchmal sogar mit Wasserfall) ebenso wie Anleitung zur Wassergymnastik. Whirlpools sowie Außen- und Innen-Pools, eine Kaminecke und Sonnenterrasse erweitern die Badelandschaft.

Sauna und Entspannung

Hier darf auch auf keinen Fall eine ausgedehnte Saunalandschaft fehlen, in der die klassische finnische Trocken-Sauna, aber auch eine Bio-Sauna mit weniger Hitze jedoch dafür hoher Luftfeuchtigkeit, Lichteffekten und beruhigender Musik sowie eine Dampf-Sauna im Angebot stehen.

Nach dem Saunagang geht es zur Erfrischung in Erlebnisduschen, ins Eisbecken oder in die Eisgrotte. Da beim Saunieren die Füße stets warm bleiben müssen, gehören Becken für Fußbäder zum Standard. Eine Massage- und Bäderabteilung sollte über Lichtbäder, kneippsche Anwendungsverfahren (kalte Güsse, Wassertreten) und natürlich verschiedene Massageangebote wie die klassische Muskelmassage oder Bindegewebsmassage verfügen.

Die Haut und das Gewebe brauchen sowohl Gesichts- und Ganzkörperbehandlungen wie auch andere Regenerationsprogramme. Ruheräume mit salzhaltiger Luft und weitere Zonen, in denen bequeme Liegen zum Entspannen einladen, sollten bei Spa und Wellness nicht fehlen.

Ruhe und Kraft tanken

Weil Stress die Seele auslaugen und den Körper krankmachen kann, sind Angebote, die zu einer tiefen Entspannungsphase führen, ebenso wichtig wie das Aufladen der geistig-seelischen Vitalität. Angeleitete Meditation lässt stressgeplagte Menschen zur Ruhe kommen und kann gleichzeitig Impulse zum Auftanken kraftspendender Ressourcen vermitteln.

Auch das autogene Training hilft beim Entspannen sowie Formen der meditativen Bewegung wie zum Beispiel Yoga oder Qui Gong. Zumindest ein Meditationsraum mit entsprechendem Ambiente und einer Musikanlage sollte in keinem Spa-Angebot fehlen.

Spezielle Spa Wellness Angebote

Ayurveda-Anwendungen, Aromatherapie, Hot Stone Behandlungen, Massagen mit erwärmten Ölen oder beispielsweise eine „Schokomassage“ runden die vielfältigen Möglichkeiten, es sich einmal richtig gut gehen zu lassen, ab.

All diese attraktiven Behandlungen sind allein, romantisch zu zweit, als Freundinnentag oder auch mit der ganzen Familie zu genießen. Es gibt spezielle Angebote für Damen und Herren und sogar für die Jüngsten als Kinderwellness.

Ebenso können Spa und Wellness im Kreativbereich etwa mit Malen oder schriftstellerischem Schreibtraining kombiniert werden, und eine gute Bibliothek mit Lesesofas sollte bereitstehen. Die verschiedenen Jahreszeiten spielen bei manchen Angeboten eine Rolle und Wellness für die schlanke Linie kann genauso wie Gourmet-Wellness oder Kuren mit ausgesuchten Diäten inklusive fachlicher Beratung gebucht werden.

Kosmetikbehandlungen sowie Mani- und Pediküre sind auf jeden Fall auf den Schönheitsfarmen, die sich mit dem Begriff „Beauty Spa“ ausweisen, zu finden.

Auch Day Spas entspannen Körper und Seele

Es muss nicht unbedingt ein ganzer Urlaub für Spa und Wellness hergegeben werden. Auch ein Wochenende kann Ruhe suchende ihrem Ziel schon näher bringen und sogar die „Day Spas“, also stundenweise begrenzte Verwöhnbehandlungen, vermögen den Alltagsstress zu unterbrechen und Körper und Seele zu stärken.

Noch mehr Wellness und Entspannung:

- Mentale Fitness steigert sportliche und berufliche Potenziale
- Entspannungsübungen gegen Schlafstörungen
- Was ist ein Kraftort?
- Chakren sind Energiezentren im Körper
- Bedeutung und Wirkung der Blume des Lebens

Benutzerdefinierte Suche

Suchfunktion

Social Media



Werbung